ZENTRALITÄTSKENNZIFFERN

Zentralitätskennziffern sind ein Maß für die Attraktivität eines Standortes als Einkaufsort

Slider

WAS SIND ZENTRALITÄTSKENNZIFFERN?

Die Zentralitätskennziffer ist ein Maß für die Attraktivität eines Standortes als Einkaufsort. Sie gibt an, inwieweit der örtliche Einzelhandel in der Lage ist, überörtliche Kundschaft anzuziehen.

Städte mit hoher Einkaufsattraktivität weisen Zentralitätskennziffern von über 100 aus, da sie mehr Einzelhandelsrelevante Kaufkraft anderer Gebiete an sich binden, als sie eigene Einzelhandelsrelevante Kaufkraft an andere Gebiete abgeben.

Sie wird als Quotient aus UMSATZKENNZIFFER und EINZELHANDELSRELEVANTER KAUFKRAFT (multipliziert mit 100) bestimmt.

Zentralitätskennziffer = ( Umsatzkennziffer in ‰ ) x 100
Einzelhandelsrel. Kaufkraft in ‰

VORTEILE DER ZENTRALITÄTSKENNZIFFERN VON MBI

  • Weltweit einheitlich und vergleichbar
  • unsere Daten werden einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen und mittels umfangreicher Eigenrecherchen stetig aktualisiert
  • Zentralitätskennziffern ermöglichen es Unternehmen ihre regionalen Märkte mit Präzision und Genauigkeit zu betrachten und zu analysieren
  • Zentralitätskennziffern können geographisch visualisiert werden – zusammen mit unseren Postleitzahlgrenzen, administrativen Grenzen oder mikrogeographischen Grenzen ermöglichen sie eine noch effektivere und effizientere Entscheidungsfindung. 

VIELSEITIGE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN DER ZENTRALITÄTSKENNZIFFERN

Unsere Kennziffern unterstützen Sie bei:

  • Ihren Regionalanalysen als valide Datengrundlagen
  • der schnellen Identifikation wirtschaftlich lohnender Absatzmärkte mithilfe der Darstellung sowohl von Wertangaben als auch von Indizes
  • der professionellen Planung neuer Standorte anhand ihrer Erfolgsaussichten
  • dem fairen Vergleich des Potenzials von Außendienstgebieten und der objektiven Bewertung von Verkaufsleistungen
  • der Neueinteilung von Außendienstgebieten anhand ihrer Absatzchancen

Mit Hilfe der Zentralitätskennziffern lassen sich für Unternehmen aller Branchen

  • Regionale Absatzchancen und Marktpotentiale quantifizieren
  • Gebiete nach Stärken und Schwächen bewerten
  • Unausgeschöpfte Potenziale lokalisieren
  • Realistische Planziele formulieren
  • Marketing-Aktivitäten lokal fokussieren 
  • Markt- und Vertriebsgebiete optimieren
  • Marketing-Kampagnen räumlich visualisieren
  • Expansionsstrategien entwickeln

PRODUKT-FLYER ZENTRALITÄTSKENNZIFFERN VON MB-INTERNATIONAL

AUF WELCHEN GEBIETSEBENEN STEHEN DIE DATEN ZUR VERFÜGUNG?

  • POSTLEITZAHLEBENE
    Weltweite Postleitzahlenkarte mit einer räumlichen Verteilung von Postleitzahlen. Die einzelnen Postleitzahlen werden als Postleitzahlgebiet dargestellt
  • ADMINISTRATIVE EBENE
    Gemeindegrenzen plus die übergeordneten Grenzen wie Kreisgrenzen, Regierungsbezirke und Ländergrenzen
  • MIKROGEOGRAPHISCHE EBENE
    Unterteilt in der Regel eine administrative oder postalische Gebietsebene weiter

STANDARD DATEN-FORMATE

  • Tab delimited file (TXT)
  • KML
  • Access database (MDB)
  • Excel (xls)

STANDARD GIS-FORMATE FÜR UNSERE GEBIETSGRENZEN (VEKTORDATEN)

Zur Verwendung in einem GIS (Geographisches Informationssystem) können wir Ihnen passende digitale GEBIETSGRENZEN in folgenden Formaten liefern:

  • Esri Shape file (.shp)
  • Esri Geodatabase (.gdb)
  • MapInfo (.tab)
  • MapInfo MIF/MID

Auf ANFRAGE erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles und unverbindliches Angebot. Gerne beraten wir Sie auch über die Datenverfügbarkeit in den einzelnen Ländern.


MB-International kann Ihnen Zentralitätskennziffern zu zahlreichen Ländern der Welt anbieten. Über nachfolgende Kontinent-Auswahl erhalten Sie einen Überblick über das Datenangebot in den einzelnen Ländern. Testdaten stehen für die einzelnen Länder West- und Osteuropas für Sie zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen Auszug aus unserem Datenspektrum. Sollten die von Ihnen gewünschten Variablen bzw. digitalen Gebietsgrenzen nicht enthalten sein KONTAKTIEREN Sie uns bitte.