STANDORTANALYSE IM HANDEL MIT RETAIL FOCUS AREAS

EINZUGSGEBIETSANALYSE – KUNDENANALYSE – WETTBEWERBSANALYSE – CUSTOMER JOURNEY

Global Retail Focus Areas

Slider

 

Die Daten zu Retail Focus Areas ermöglichen Ihnen eine Analyse Ihrer Filialen und Wettbewerbsfilialen oder Points of Sale auf Basis mobiler Geodaten für die meisten Länder weltweit.

Sie können Besucher bestimmter Filialen oder Points of Sale (z.B. Geschäfte, Einkaufscenter/-zonen) identifizieren und deren Bewegungsmuster bzw. Aufenthaltsorte über einen längeren Zeitraum hinweg transparent machen.

Die Daten beantworten die Kernfrage, wo die Besucher wohnen und arbeiten, die in einer bestimmen Filiale einkaufen gehen. Sie gewinnen Erkenntnisse zur Anzahl, den Einkaufszeiten sowie zur Typisierung Ihrer Besucher nach Anwohner, Pendler und Touristen. Außerdem können Sie über die Besucherfrequenz ermitteln, aus welchem Gebiet die Besucher kommen und ob es sich um Stammkunden oder um Laufkundschaft handelt. Über eine Wettbewerbsanalyse erhalten Sie Informationen zur Loyalität Ihrer Besucher und zur Konkurrenzsituation (Ranking, Marktanteile) bis hin zur Customer Journey (Besuchshistorien).

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an Fakten, die Ihnen die Daten zu Retail Focus Areas liefern. Dabei bestimmen Sie das zu untersuchende Gebiet (PLZ, Gemeinde, Home address, Grid) sowie die Filialen oder den Point of Sale:

  • Wohnorte und Anzahl Besucher der Filiale
  • Arbeitsorte und Anzahl Besucher der Filiale
  • Anteil der Filialbesucher nach Monaten, Wochentagen, Stunden
  • Anteil der Besuchertypen: Anwohner, Pendler, Touristen
  • Anteil und Häufigkeit der Filialbesuche aus den jeweiligen Gebieten
  • Anteil der Filialbesuche bei Wettbewerbern
  • Aufenthaltsorte während den Arbeitszeiten
  • Besuchshistorien (vorher, nachher, etc.) der Filialbesucher geben Einblicke in die Customer Journey
  • Ranking der Filialen und Marktanteile in einem bestimmten Gebiet

VORTEILE DER RETAIL FOCUS AREAS

  • weltweit einheitlich und vergleichbar
  • aufgebaut auf einer Vielzahl von einzigartigen digitalen mobilen Daten 
  • Kunden- und Einzugsgebietsanalyse (Wohnort- / Arbeitsort)
  • Konkurrenzanalyse, Analyse der Filialbesuche bei Wettbewerbern
  • Einblicke in die Customer Journey
  • zielgruppenrelevantere Ausspielung von Werbemaßnahmen
  • Vermeidung von Streuverlusten
  • Budgeteinsparungen
  • Benchmarking
  • Erkenntnisse zur Loyalität der Kunden

Mit Retail Focus Areas lassen sich:

  • regionale Absatzchancen und Marktpotentiale quantifizieren
  • Gebiete nach Stärken und Schwächen bewerten
  • realistische Planziele formulieren
  • Marketing-Aktivitäten lokal fokussieren 
  • Marktgebiete optimieren
  • Marketing-Kampagnen räumlich visualisieren
  • Expansionsstrategien entwickeln

EIN ANWENDUNGSFALL AUS DER PRAXIS

Ein internationaler Einzelhändler führte anhand der Betrachtung zweier eigener Filialen sowie zweier Wettbewerber-Filialen eine Standortanalyse durch. Dabei wurden für alle vier Filialen die Wohnorte sowie die Arbeitsorte der Besucher über einen längeren Zeitraum auf Basis mobiler Geodaten (anonymisiert und DSGVO-konform aufbereitet) betrachtet und ermittelt. Über eine Frequenzanalyse konnte bestimmt werden, wie häufig die Besucher einer Filiale während des Messzeitraums in der Filiale identifiziert wurden, deren Wohnort oder Arbeitsort in einem bestimmten PLZ-Gebiet liegt. Über eine Analyse der Besuche bei zahlreichen Wettbewerbern in der näheren Umgebung konnte ermittelt werden, wie hoch der Anteil der Besucher ist, die zusätzlich im Betrachtungszeitraum mindestens einmal in der jeweiligen Wettbewerber-Filiale identifiziert wurden.

METHODIK

Die Grundlage bilden Daten aus digitalen mobilen Anwendungen, die unter strenger Berücksichtigung der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) aufbereitet und aggregiert werden.

AUF WELCHEN GEBIETSEBENEN STEHEN DIE DATEN ZUR VERFÜGUNG?

  • Grid = in einem regelmäßigen Raster, zB 70×110 Meter
  • Home address = Baublock oder Hausumring (KGS44), sofern verfügbar und DSGVO konform
  • PLZ5 / Admin = Postleitzahlen 5-stellig oder Gemeinde

STANDARD DATEN-FORMATE

  • Tab delimited file (TXT)
  • KML
  • Access database (MDB)
  • Excel (xls)

STANDARD GIS-FORMATE FÜR UNSERE GEBIETSGRENZEN (VEKTORDATEN)

Zur Verwendung in einem GIS (Geographisches Informationssystem) können wir Ihnen passende digitale GEBIETSGRENZEN in folgenden Formaten liefern:

  • Esri Shape file (.shp)
  • Esri Geodatabase (.gdb)
  • MapInfo (.tab)
  • MapInfo MIF/MID

Jetzt ANFRAGEN und ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes individuelles und unverbindliches Angebot erstellen lassen. Gerne beraten wir Sie auch über die Datenverfügbarkeit in den einzelnen Ländern.